AUDIO – Talk mit Günther und Alexander – Warum sind Menschen so schnell beeinflussbar?, und was passiert mit unserem Sozialstaat?

Günther, 46 – kurzer Slogan: Ich machte mal auf „Bergdemokraten“, klebte im Wald wo nur ging Aufkleber mit kleinen Antisystem-Botschaften auf die Bäume etc. Einer fragte mich mal: „Wer klebt denn die Pickerln da alle auf ….“; ich daraufhin schmunzelnd: „Boah, so ein wilder Hund ….“; war cool – mir werden sicher noch weitere Aktionen einfallen …..

Alexander, 53 – kurzer Slogan: Ich lebe im Bauwagen auf einer grünen Wiese und lebe lieber „ver-rückt“ in einer verrückten Welt und bin frei anstatt der Norm zu entsprechen und eingesperrt in einer selbstgebastelten Zelle aus Angst … „Ist der Ruf erstmal ruiniert, lebt sich´s recht ungeniert.“

Audio Alexander (53): „Menschen, die Angst haben, sind gefährdet.“
Audio Alexander / Fortsetzung: Worauf es wirklich ankommt … „Man kann die Welt nicht im Außen bewegen …“;
Audio Günther: „Hörigkeit wurde uns teils in die Wiege gelegt.“
Audio Brigitte (ich): „Schmerzliche Lernerfahrungen waren womöglich sinnvoll, um heute besser reflektieren zu können.“
Audio Günther: „Der Gruppenzwang ist nicht immer das Beste.“
Audio Günther: „Die Menschen sind zu apathisch geworden.“
Audio Brigitte (ich): „Wir sind die Geprägten.“
Audio Brigitte (ich): „Medien hinterfragen!“
Audio Brigitte (ich): „Unser Sozialstaat geht verloren.“
Audio Günther: „Wir brauchen eine bessere Arbeitseinteilung für ein Gelingen einer Gemeinschaft.“